10 Tipps zur Zeitumstellung

Seit 1979 wird in Österreich die Zeit umgestellt und wer weiß, ob es diese künftig überhaupt noch geben wird? Auf jeden Fall werden die Uhren aber auch heute Nacht wieder einmal um 1 Stunde zurück gestellt und es gilt wieder die Normalzeit.

Und auch wenn man sich nicht schon vorab darauf vorbereitet hat, gibt es doch noch unsere 10 Tipps, um mit der Zeitumstellung und den damit verbundenen Rhythmus-Problemen schneller zurecht zu kommen:

  1. Regelmäßigen Schlaf-Wach-Rhythmus beachten und während der Umstellung auf einen Mittagsschlaf verzichten. Bei Müdigkeit besser Erholungspausen einlegen und ordentlich durchlüften.
  2. Wohlfühl-Atmosphäre im Schlafzimmer kreieren: kühles Klima, frische Bettwäsche, Licht- & Schalldämpfung, sichtbare Stressfaktoren oder Uhren verbannen und auch Elektrosmog vermeiden
  3. Kunstlicht mit hohem Blaulichtanteil am Abend vermeiden. Neben Smartphone, Laptop/PC und TV haben auch Energiesparlampen einen hohen Blaulichtanteil
  4. Sport macht müde: Körperliche Aktivitäten 4 bis 6 Stunden vor dem Schlafengehen wirken schlaffördernd. Hierzu zählt natürlich auch Sex 😉 Aber Achtung: direkt vor dem Zubettgehen kann es gegenteilig wirken und der Schlaf bleibt wieder aus
  5. Schlaffreundliche Tage (Bewegung, Wasser, Atmung, Entspannung, etc.) und entspannte Abende erleichtern das entspannte Einschlafen
  6. Vor dem Zubettgehen sollte man sich vom „Tag ausklinken“ – Entspannungstechniken wie z.B. progressive Muskelrelaxation nach Jacobson oder autogenes Training können bei Einschlafproblemen eine wirksame Hilfe sein. Wer seinen Kopf nicht gut „abschalten“ kann, der könnte z.B. auch ein Tagebuch führen und seine Gedanken niederschreiben
  7. Am Sonntagabend etwas später als gewohnt zu Bett gehen
  8. Direkt nach der Zeitumstellung ein paar Tage abends eher leichte Mahlzeiten und wenig bis gar keinen Alkohol zu sich nehmen. Auf Kaffee, Tee oder andere aufputschende Getränke bis zu drei Stunden vor dem Schlafengehen verzichten. Weiters sollten die Essenszeiten schrittweise angepasst werden – vor allem bei empfindlichem Magen
  9. Am Montag lieber eine halbe Stunde eher aufstehen als gewohnt und die Zeit für das richtige Erwachen nutzen: kurze Turneinheit absolvieren („Die goldenen Zwölf“, „Sonnengruß“ vom Yoga, etc.), frische Luft bei einem kurzen Spaziergang tanken und eine heiße Zitrone (1 Zitrone auspressen, mit heißem Wasser übergießen und mit einem oder mehreren TL Honig nach Belieben süßen) trinken. Erst danach ein leichtes Frühstück genießen
  10. Und das oberste Gebot: Keine übertriebenen Befürchtungen! Der Schlaf reguliert sich wie von Zauberhand, wenn die elementaren Voraussetzungen stimmen

 

Bildquelle: https://www.autonomhealth.com/blog/zeitumstellung-chronobiologie/

vgl. Quelle: https://www.deutsche-handwerks-zeitung.de/die-zeitumstellung-besser-bewaeltigen/150/3096/98751

Initiativbewerbung – lohnt sich das?

Zu Unrecht haben Initiativbewerbungen oftmals einen schlechten Ruf.
Aber wofür lohnt sich der ganze Aufwand überhaupt?


Gerade in Zeiten der Vollbeschäftigung sind tolle Kandidaten für die Unternehmen schwer zu finden. Deshalb laden viele Firmen potentielle Bewerber ein, an die Unternehmen heranzutreten – gerade auch dann, wenn derzeit vielleicht keine passende Stelle ausgeschrieben ist.

Vor- & Nachteile von Initiativbewerbungen

Die Nachteile überwiegen? Hier kommen zum Glück wir als Personalunternehmen ins Spiel. Damit die direkten Bewerbungen bei den Firmen nicht ziellos im Sand verlaufen, können wir Sie im Bewerbungsprozess begleiten.

Unsere Vorteile?

  • Gute Kontakte zu Entscheidungsträgern in den Wunsch-Unternehmen
  • Drastische Reduktion Ihres Rechercheaufwands
  • Wissen, wie die Firmen „ticken“
  • Kompetenzen- & Qualifikationsabgleich
  • Kostenlose Unterstützung bei Ihrer Karriereplanung
  • 100% Diskretion (auch bei derzeitiger Anstellung haben Sie nichts zu befürchten)
  • Aufnahme in unsere wertvolle Karrieredatenbank
  • Hohe Erfolgsquote bei Direktvermittlungen
  • Verringerung der Ungewissheit, da wir in ständigem Kontakt stehen

Wir begrüßen deshalb Ihre Eigeninitiative und freuen uns schon jetzt, Sie auf dem Weg zu Ihrem Traumjob zu begleiten:

http://www.walser-personal.at/home/initiativbewerbung/

 

 

 

Bildquellen:
„We want you“: https://pixabay.com/de/job-jobangebot-stellenangebot-3241018/
„Vor- & Nachteile“: https://karrierebibel.de/initiativbewerbung/